Frühling in Down Under: 498 km Zielflug

altNur einen Monat nach der Tag-und-Nacht-Gleiche, also noch früh in der neuen Streckenflugsaison Australiens, fliegt Peter Eicher mit seinem Archaeopteryx einen Zielflug von seinem Wohnort in Boort (VIC) nach Forbes (NSW). Seine Frau Marlies, selber Archaeopteryx-Pilotin, begleitete ihn mit dem Auto. Hier ist sein Bericht:

"Ja das war ein super Flug. Wir mussten uns am Morgen beeilen da die Wolkenbildung bei uns in Boort für die Mittagszeit in eine durchgehende Bewölkung vorausgesagt war. Marlies hat mich 10 Minuten vor 11Uhr hochgeschleppt (Trike). Bei dieser Zeit war der Himmel bereits mit ca. 2/4 Cumulus Wolken aber noch tiefer Basis entwickelt. Nachdem ich den Murray überquert hatte, hat sich dann die Bewölkung gelockert und nach ca. 200km war es nur noch Blauthermik. Ich musste zwei riesige Reisanbaugebiete überqueren, die mich prompt in Schwierigkeiten gebracht haben. (Das sind die drei Tiefpunkte im Barogramm).
Gegen den Abend habe ich dann versucht möglichst hoch zu bleiben und mich nach Forbes zu “mogeln”. Das ist die absolute Stärke des Archaeopteryx. Mit jedem Hängegleiter wäre ich nicht näher als 60 – 80km von Forbes gekommen. Der Letzte Gleitflug war einfach grandios. Mit L/D zwischen 35 und 45 bin ich die letzten 25km geflogen und schliesslich noch mit 1500ft über dem Flugfeld angekommen. Hätte noch die fehlenden 4km überfliegen können um die 500km zu schaffen. Macht aber nichts. 
Wir waren auch völlig überrascht dass wir so einen Flug so früh in der Saison schaffen würden. Wir freuen uns riesig auf diesen Sommer. Mal schauen was wir mit dem Archaeopteryx erreichen können.
Noch ein Foto nach der Landung in Forbes. Die Sonne war grad runter am Horizont als ich vor dem Hangar wo jeweils die Briefings für die Schlepppiloten an der Delta WM letzten Januar gehalten wurden.“
 
Den Flug möchten die beiden in Zukunft wiederholen, vielleicht sogar mit einem anderen Ziel... 
Peter's Flug im OLC