Ausbildungsschritte

Die Pilotenausbildung für den Archaeopteryx geschieht in fünf Schritten:
1. Grundschulung im Segelflug
  • Segelflugzeug-Doppelsitzer mit Seitenruder. Schulungsflüge mit Segelflugzeug-Fluglehrer bis zum ersten Alleinflug. Gefahreneinweisung.
2. Instruktion Archaeopteryx 
  • Handhabung, Checks, Flugverhalten, Limitationen, sachgemässer Umgang, Transport (gemäss Handbuch)
3. Übungsflüge mit Archaeopteryx
  • Vorgängig Checkflug im Segelflugzeug-Doppelsitzer mit Archaeopteryx-Fluglehrer auf dessen Verlangen. Eventuell Demoflug des Fluglehrers. Erste Archaeopteryx Flüge im Autoschlepp. Höhenflüge, Gefahreneinweisung, Prüfungsvorbereitung, Einweisung in Thermik- und Hangflug, Dauerflug mindestens eine Stunde.
4. Flugprüfung, Lizenz (wenn erforderlich)
  • Die Lizenzgebung [Link: Lizenz] ist je nach Land unterschiedlich. In der Schweiz berechtigt das Hängegleiter-Brevet für 3-achs-gesteuerte (knüppelgesteuerte) Starrflügler zum Fliegen mit dem Archaeopteryx.
5. Einweisungen in alternative Startarten
  • Einweisungsflüge in die weiteren grundlegenden Startarten Fussstart vom Berg, Gummiseilstart vom Berg und Flugzeugschlepp vom Flugplatz werden nach Wunsch und Bedarf durchgeführt. Dies kann selbstverständlich auch schon vor der Flugprüfung geschehen.